Was Sie wissen sollten:

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und. Hier halte ich Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Nachrichten rund um Ihre Küche.

Harter Stein will sanft gereinigt werden

Alles, was Kalk löst, ist hier fehl am Platz!

Auch Natursteinarbeitsplatten haben ihre schwachen Seiten. Denn sie reagieren empfindlich auf aggressive Chemikalien, auf Säuren und auch auf stark entfettende Substanzen wie etwa Spülmittel. Verwenden Sie für das tägliche Reinigen deshalb bitte nur einen weichen Lappen mit warmem Wasser. Das genügt vollkommen.

Für gründlichere Reinigung sollten Sie immer ein Spezialmittel für die jeweilige Steinart verwenden. Auch wenn Ihre Arbeitsplatte imprägniert ist, ist Vorsicht geboten. Denn diese Imprägnierung hält nicht ewig. Wenn Wasser nicht mehr schön und sauber abperlt, dann sollten Sie neu imprägnieren. Auch hierfür gibt es aus gutem Grund Spezialmittel.

SCHLIESSEN

Leicht, gesellig, lecker: Sommerrollen

Die schmecken auch im Winter :-)

Sicher haben Sie beim Chinesen schon einmal die knusprig frittierten Frühlingsrollen gegessen. Aber kennen Sie auch vietnamesische Sommerrollen? Das ist wahrhaft ein leichtes Gericht und dabei frisch, gesund und fettarm.

Die in schmale Streifen geschnittenen Zutaten – gegartes Fleisch oder Fisch und rohes Gemüse – werden in eingeweichtes Reispapier eingewickelt, in einen Dip getaucht und verzehrt. Ganz einfach und äußerst gesellig.

Veranstalten Sie doch mal eine Sommerrollenparty. Hier wickelt jeder selbst und sucht sich seine Lieblingszutaten aus. Einfach in einem Streifen an einen Rand des Reispapiers legen, rechts und links einschlagen, zusammenrollen, genießen.

Mögliche Zutaten sind Karotten, Gurken, Eisbergsalat, Koriandergrün, gegarte Glas- oder Reisnudeln, Kohlrabi, Mango, Erdnüsse, Sprossen, Koriandergrün, Schafskäse ... Genauso gut passen auch Hähnchenfleisch, Lachs oder Shrimps – jeweils vorgegart. Als Dips eignen sich Sojasauce, süße Chilisauce, Sesamsauce oder eine Erdnusssauce.

Viel Spaß beim Rollen!

SCHLIESSEN

Die Natur im Haus

Massivholzküchen

Es riecht gut, es schmeichelt der Hand, es ist pflegeleicht und es sieht unfassbar gut aus: Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der auch noch gesundheitliche Vorteile bietet: Es sorgt durch seine Fähigkeit, Feuchtigkeit
aufzunehmen, für ein gutes Raumklima, wirkt antibakteriell und zieht weniger Staub an als lackierte Möbel.

Bitte verwechseln Sie Holzfronten oder "in Holzoptik" nicht mit einer Massivholzküche. Sind bei der ersten Variante nur die Vorderseiten aus Massivholz, bei der zweiten oft nur furniert oder (wie bei Laminat) bedruckt, müssen bei einer Massivholzküche alle Bestandteile, außer Schubladenböden und Rückwänden, aus massivem Holz einer Holzart bestehen.

Massivholzküchen sind nicht billig – aber sie vergelten es einem mit einer langen Lebensdauer und einem Aussehen, das mit zunehmendem Alter
tatsächlich immer schöner wird!!!!

SCHLIESSEN

Ihre Küche soll unter Dachschrägen Platz finden?

Dafür gibt es wunderbare Lösungen!

Es liegt auf der Hand, dass Unterschränke bei Dachküchen den Ton angeben. In der Höhe herrscht unterm Spitzdach naturgemäß Platzmangel. Unterschränke können nach hinten hin ggf. angeschrägt werden, um den Stauraum unter schrägen Wänden nutzbar zu machen.

Die Seitenwand erfordert keine solchen Anpassungen. Je nach Größe des Daches kommen die Schrägen dann aber den Wangen der Küchenmöbel in die Quere. Soll der gesamte Dachraum als große Wohnküche genutzt werden, können Sie auch eine großformatige Kochinsel oder komplett frei stehende Theke in Betracht ziehen.

Dachküchen sind meistens ausgesprochen individuelle Lösungen. Umso mehr sorgen sie für Begeisterung – bei ihren Inhabern und erst recht bei ihren Gästen.

 

SCHLIESSEN

Neue Geräte von der IFA

Kräuteranbau in der Küche

Spätestens seit einzelne Restaurants damit werben, den Salat vor den Augen des Gastes zu ernten – kraft Inhouse-Gewächshäusern –, springen auch die Hausgerätehersteller auf diesen Zug auf. Beispiele dafür waren auf der IFA in Berlin zu sehen – frei nach dem Motto "Smart Grow". Die strombetriebenen Gerätschaften reichten von beleuchteten Keimschalen (Bosch) bis hin zum Kleiderschrank-großen "Microgarden" in Form eines Kräutergewächshauses (neopia/Grundig).

Überall, wo das Licht auf der Fensterbank nicht ausreicht, um Kräuter gedeihen zu lassen, können solche Lösungen sinnvoll sein. Dazu kommt, dass einem die Bewässerung erspart bleibt, weil sie wie auch die Beleuchtung automatisiert geschieht. Durch die integrierte Lichtquelle sind solche Gerätschaften auch sehr dekorativ – gesetzt den Fall, das beschienene Grün ist nicht verwelkt. In dem Fall böte sich ein eher trauriger Anblick. Doch genau das sollte bei den smarten Indoor-Gardening-Systemen eben nicht passieren.

SCHLIESSEN

Range Cooker als Einbauherd

Herde US-amerikanischer Bauart machen auch hierzulande das Rennen

Wohl kaum wie ein anderes Küchengerät wie der Range Cooker ist so geeignet, in der Einbauküche Akzente zu setzen und sie bewusst aus dem Raster fallen zu lassen. Und die verschiedenen Hersteller bieten ihre Landhausherde entsprechend unterschiedlich designt an – von der klaren Edelstahl-Optik bis zum emaillierten Gusseisen mit nostalgischen Griffen und Knöpfen. Klassisch wird der Range Cooker in Insellage positioniert, aber auch als Einbauherd macht er sich richtig gut, wie dieses Beispiel zeigt.

Range Cooker sind großformatige Herde US-amerikanischer Bauart. Sie enthalten meist zwei Backöfen, einer davon auch als Mikrowelle nutzbar. Dazu gesellen sich in der Regel sechs Gasbrenner. Zur Auswahl stehen heute aber auch schon Ceran- und Induktionskochfelder, oft auch ein sogenanntes Griddle – eine Edelstahlfläche für das Grillen – sowie eine Wärmeschublade. Inzwischen gibt es sie auch schon mit Dampfunterstützung.

Fragen Sie uns nach Herstellern in Deutschland!

SCHLIESSEN

Wozu ein Tresen alles gut ist

Küche vom Wohnbereich abtrennen

Moderne Innenarchitektur setzt inzwischen komplett auf offene Küchen. Doch der offene Blick in die Küche verbreitet nicht immer sehr wohnliches Flair.  Man denke nur an herumstehendes, schmutziges Geschirr oder Küchenutensilien. Eine schicke Unterschrankzeile kann hier für eine visuelle Barriere und optisch für Ruhe sorgen. Grifflos gestaltet wirkt das nochmal so gut.

Farblich und stilistisch sollten die angrenzenden Wohn- bzw. Esszimmermöbel dazu passen. Heutzutage kein Problem mehr, denn die Küchenhersteller haben ihr Sortiment längst um das entsprechende Interieur erweitert. Ob wandgebundenes Regal, Stühle oder Tische – wer alles aus einem Guss will, braucht sich keine Sorgen zu machen.

 

SCHLIESSEN

Klare Küchenarchitektur in Schiefer

Helles Holz passt sehr gut dazu!

Immer mehr Küchenkunden bevorzugen heute eine klare, geradlinige und wenig verspielte Möbelgestaltung. Gleichzeitig wünschen sie sich Fronten mit natürlichem, rustikalem Charme. Sägeraues Holz und Naturstein entsprechen genau diesem Küchenstil. Modernes Küchendesign setzt daher gezielt auf diese Materialien.

In den letzten Jahren ist es den Küchenherstellern gelungen, ihre Küchenfronten dem Look von Naturstein perfekt anzupassen. Was sich Jahrtausende über im Steinbruch entwickelte, können sie mit hochmoderner Produktionstechnik in wenigen Arbeitsstunden nachbilden. Das Ergebnis ist sogar robuster als das Original.

Nicht zuletzt der Eindruck von Stein ist bei der Schiefernachbildung täuschend echt. Wie beim natürlichen Vorbild ist die Oberfläche nicht perfekt eben, sondern uneben und unregelmäßig. Auch die Haptik ist dem Tonstein nachempfunden.

 

SCHLIESSEN

Geräuschlose Küchentechnik

macht Wohnküchen umso wohnlicher

In offen geplanten Wohnküchen stehen Geselligkeit, Kommunikation, Behaglichkeit und Komfort im Mittelpunkt. Was dabei wirklich stört? Wenn der Kühlschrank brummt, der Geschirrspüler rauscht, die Schublade scheppert, die Schranktür klappert.

Moderne Küchentechnik verhindert dies heute: Perfektionierte Einbaugeräte und ausgefeilte Dämpfungstechnik sorgen dafür, dass Betriebsgeräusche kaum noch hörbar sind und Türen und Auszüge ganz leise schließen. In aktuellen Premium- und Marken-Einbaugeräten ist dafür intelligente Technik verantwortlich: sparsame und leistungsstarke Motoren mit bürstenlosem Magnetantrieb, Inverter Kompressoren, Geräuschdämmung und Antivibrationsdesign. Dämmkomponenten in Kombination mit autarken Schließmechanismen garantieren, das auch die Küchenmöbel keinen Krach machen.

Sie benötigen Küchenoptimierung dieser Art? Fragen Sie uns – wir beraten Sie gerne!

 

SCHLIESSEN

Natürlichkeit kommt an

Holz macht Küchen wohnlicher

Natürlichkeit hält weiter Einzug in die Inneneinrichtung. Vor allem in die Küche – und da darf Holz nicht fehlen. Holz verkörpert die Sehnsucht nach Feld, Wald und Wiesen. Die Küchenhersteller kommen dem mit passenden Furnieren entgegen. Das entsprechende Küchendesign wird dabei gerne auch kombiniert mit weißen Küchenfronten.

Das Küchenbeispiel links im Bild zeigt: Holzdekore inspirieren als Werkstoff immer wieder zu neuen Interpretationen. Hell lasierte Eiche trifft hier auf weißen Hochglanzlack und grifflose Gestaltung. Sehr elegant, überzeugend puristisch und gleichzeitig warm und wohnlich. Variationen sind möglich!

 

SCHLIESSEN
nach oben